#SeiDabei - jetzt mitmachen

Feuerwehr ist mehr als nur Feuer löschen. Feuerwehr ist Gemeinschaft, Hilfsbereitschaft und soziale Verantwortung. Auf unserer Seite bekommst du Informationen rund um die ehrenamtliche Tätigkeit der Freiwilligen Feuerwehren in der Gemeinde Bestwig. Hier erfährst du, wie dein Einsatz im Ehrenamt dich persönlich weiterbringt und wie du über dein Engagement Freunde gewinnst.

Wir als Freiwillige Feuerwehr sind darauf angewiesen, dass sich immer ausreichend Menschen bereit erklären, dieses Ehrenamt auszuüben und ihren Mitmenschen im Notfall zu helfen. Willst du dich gemeinsam mit uns für die Sicherheit in deiner Gemeinde einsetzen? Bei uns warten spannende Einsätze und Aufgaben, die für Ausgleich zum Alltagsstress sorgen, dir neue Fähigkeiten vermitteln und an denen du wachsen kannst.

#Teamwork

Dienst bei der Feuerwehr ist immer Teamarbeit und dazu braucht es ein starkes Team. Das Team der Feuerwehr ist bunt gemischt und da jeder einen Beruf ausübt, kommen hier verschiedenste Fachkenntnisse zusammen, die auch im Einsatz wertvoll sein können.

Bereit für deinen ersten Einsatz bei der Freiwilligen Feuerwehr? Dann komm vorbei und sei Teil unseres großartigen Teams!

Sprich uns gerne an. Hier findest Du einige Ansprechpartner.

Online-Banner_300x600_Jugend

Fragen und Antworten

Mit unseren FAQ’s versuchen wir einige deiner Fragen rund um das Engagement in der freiwilligen Feuerwehr zu beantworten:

 

Kann ich die Feuerwehr kennenlernen oder reinschnuppern?

Klar. Wir bieten die Möglichkeit, bei Übungsabenden reinzuschnuppern und die Tätigkeiten sowie unsere Feuerwehrmitglieder kennenzulernen. Eine Tätigkeit im echten Einsatz ist aber verständlicherweise auf Probe nicht möglich. Hierfür bedarf es einer gewissen Grundausbildung. Beim Schnuppertermin lernt man aber auf jeden Fall schon einmal die Technik, das Team und die Atmosphäre kennen. Und darauf kommt es ja am meisten an.

Gibt es eine Altersgrenze?

Für den aktiven Einsatzdienst bei der Freiwilligen Feuerwehr sind Personen zwischen 18 und 67 Jahren geeignet. Mit dem Ausscheiden der Angehörigen aus dem Einsatzdienst treten diese in die Ehrenabteilungen über. Eine gesetzliche Altersobergrenze für Angehörige außerhalb der Einsatzabteilung gibt es nicht. Für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren haben wir eine Jugendfeuerwehr.

Wie funktioniert die Ausbildung?

Die Grundausbildung oder Truppfrau- bzw. Truppmannausbildung wird auf Stadt-, bzw. Kreisebene durchgeführt und beinhaltet die Grundausbildung in der Freiwilligen Feuerwehr, die jeder absolviert. Daneben gibt es weitere Grundlagenlehrgänge wie Atemschutzgeräteträger und Sprechfunker. Dann gibt es noch eine Führungsausbildung wenn es um das Führen und Leiten von Einsätzen geht. Wichtig ist: wir legen viel Wert auf eine qualitativ hochwertige Ausbildung.

Welche Vorkenntnisse muss man mitbringen (technisch…)?

Zunächst mal Begeisterung für das Ehrenamt und dafür, Menschen zu helfen. Für den Einsatzdienst ist eine gewisse technische Affinität von Vorteil, alles weitere wie z.B. Erste Hilfe wird in der Grundausbildung trainiert. Deutsche Sprachkenntnisse sind für alle Interessenten wichtig, ansonsten kommen die Vorkenntnisse ganz auf die Tätigkeit an, die man ausüben will. Wer in der Einsatzplanung helfen will, sollte ein gutes Organisationstalent haben, wer Kommunikation macht, sollte die deutsche Rechtschreibung beherrschen. Wichtigste Information: für jedes Vorwissen bemühen wir uns, eine passende Tätigkeit zu finden. Und was noch nicht vorhanden ist, trainieren wir gemeinsam. “Für mich. Für alle.” eben!