Ostwig.  Über 3.300 Stunden ehrenamtliches Engagement  sorgen in Ostwig  für  die  Sicherheit  der  Bürger.  Mit  einem Rückblick  auf  die geleistete Arbeit  und einem Ausblick auf  das anstehende 90-jährige
Jubiläum sowie den Gemeindefeuerwehrtag startet  die Löschgruppe Ostwig in das neue Jahr.

Die 38 aktive Kameraden umfassende Einheit wurde im letzten Jahr zu insgesamt 21 Einsätzen gerufen, wobei 454 Stunden geleistet wurden. Hierunter fallen auch mehrere Einsätze des Gerätewagens Logistik im gesamten Gemeindegebiet. Der Großteil der erbrachten Stunden wurde wiederum für  die  Aus-  und  Fortbildung  der  Kameraden  aufgewendet.  So  kamen  bei  unterschiedlichen  Ausbildungs-veranstaltungen  und Lehrgängen über 2.000 Stunden zusammen. Beim Leistungsnachweis der Feuerwehren im  Hochsauerlandkreis  konnte  die  Löschgruppe mit  zwei teilnehmenden Gruppen ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. In Wartung und Pflege der Ausrüstung investierten die Kameraden weitere Stunden.  Die  Löschgruppe  war  auch  wieder  in  den  beiden  Ostwiger Kindergärten zu Gast und unterrichtete die Kinder im richtigen Verhalten bei  Notfällen  sowie  dem  richtigen  Umgang  mit  Feuer.  An  den Hilfsaktionen der Ostwiger Vereine und Institutionen für die Flüchtlinge in der ehemaligen Anne-Frank-Schule beteiligte sich auch die Löschgruppe. So  wurden  Kleiderhaken  sowie  Garderobenleisten  gespendet  und zugleich auch montiert. 

 

rueckblick ostwig

 

Die  Dankesworte  der  Bürgerinnen und Bürger überbrachte  Bürgermeister  Ralf  Pèus.  Dieser  lobte  das  starke Engagement  der  Löschgruppe  im  Ostwiger  Dorfleben.  Im  Gegenzug erfährt  die  Löschgruppe  auch  eine  starke  Unterstützung  durch  die Ostwiger  Bevölkerung,  wie  beispielsweise  bei  der  jährlichen Dorfsammlung  oder  beim  Waldfest.  Aus  Spendengeldern  konnte  im letzten Jahr Schnelleinsatzzelt beschafft  werden, was bei  Einsätzen als Wetterschutz dient. In diesem Jahr kann die Ostwiger Löschgruppe auf ihr 90-jähriges Bestehen zurückblicken. Aus diesem Anlass wird im April der Gemeindefeuerwehrtag in Ostwig stattfinden.  Auch Beförderungen standen auf  der Tagesordnung.  So wurden Jonas Aufderbeck, Marco Friedrichs,  Daniel  Hengsbach,  Steffen  Mönig,  Tim  Rickes  und  Fabian  Villmer  von  Gemeindebrandinspektor  Andreas  Schulte  zum Oberfeuerwehrmann befördert.

 


18.01.2016 / Jan Adler