Die Löschgruppe Heringhausen hat  am vergangenen Samstag, 19. Juli, offiziell ihr neues Fahrzeug übernommen. 34 Jahre hatte das alte Fahrzeug inzwischen auf dem Buckel und die Gemeinde Bestwig hat
mit  dem neuen  Fahrzeug  rund  220.000  Euro  in  den  Brandschutz investiert.

Das neue Löschgruppenfahrzeug LF 10 hat modernste Feuerwehrtechnik an Bord. Neben 1.200 Liter  Löschwasser ist  das 260-PS-starke Gefährt auch permanent mit Allrad unterwegs. Neben Lichtmast, einer Steck- und einer Schiebleiter hat das 13 Tonnen schwere Fahrzeug auch noch  eine  zusätzliche  Tragkraftspritze  TS 8/8 dabei.  Bürgermeister  Péus  freute  sich,  dass  er  nach  langer  und engagierter  Planung der
Wehrführung und der Einheit das fahrzeug nun seiner Bestimmung übergeben konnte. Und so übergab Bürgermeister Ralf Péus den Schlüssel des neuen Fahrzeugs an den stellvertretenden Wehrführer Uwe Mikitta und Löschgruppenführer Christian Kenter.

Neben dem neuen Fahrzeug konnte sich die Löschgruppe auch über die  Renovierung des  Gerätehauses freuen.  Rund 30.000 Euro  haben  die  Kameraden  an  "Muskelhypothek"  investiert.
Ganze Wände wurden entfernt, neuer Fußboden, neue Toiletten wurden gebaut. Und neben einem neuen Schulungsraum hat der Umbau auch eine neue Umkleide gebracht. Bislang mussten sich die Einsatzkräfte immer in der Fahrzeughalle umziehen.  94.000 Euro  hat  die  Gemeinde  noch  in  den  Umbau  investiert. Bürgermeister Ralf  Péus dankte den Heringhauser Kameraden für  den großen ehrenamtlichen und engagierten  Einsatz  beim Umbau.

FahrzeugübergabeHeringhausen 2

 

Zur Übergabe und Einweihung des neuen Fahrzeuges und des renovierten  Gebäudes  kamen  bei  schönstem  Sommerwetter auch  zahlreiche  Heringhauser  Bürger.  Sie  konnten  sich  an diesem  Tag  selber  ein  Bild  von  dem  Engagement  der Kameraden,  der  neuen  Räumlichkeit  und  der  neuen Feuerwehrtechnik machen.