Bestwig-Velmede. Der diesjährige Leistungsnachweis der Feuerwehren des Hochsauerlandkreises fand in Bestwig-Velmede statt. Mehr als 800 Feuerwehrleute zeigten in Velmede ihr Können.

LNW 2018 Löschangriff

 

Das Wetter hätte nicht besser sein können. Bei schönstem Herbstwetter fand der Wettbewerb im Gewerbegebiet Wiemecker Feld statt. Aus dem gesamten Hochsauerlandkreis und darüber hinaus kamen 97 Gruppen und damit übe r800 Feuerwehrleute, um ihr Können in vier verschiedenen Disziplinen unter Beweis zu stellen.
Neben einem theoretischen Teil, bei dem es um Fragen aus dem Feuerwehralltag geht, waren an einer anderen Station Knoten gefordert oder traten die Feuerwehrleute traten im Staffellauf an. Im praktischen Teil des Leistungsnachweises konnten die Einsatzkräfte sich dann entweder im Löschangriff beweisen oder als technische Hilfeleistung eine Rettung aus einem Schacht durchführen wollten.
Im Vordergrund steht mehr der sportliche Wettbewerb, als der Wettbewerb untereinander. Viele Löschgruppen trainieren schon seit einigen Wochen auf diesen Wettbewerb hin – neben den normalen Feuerwehrdiensten.

LNW 2018 Politik

Die Organisation des Leistungsnachweises übernahm der Löschzug Velmede-Bestwig. Über 50 Helfer sorgen dabei für perfekte Bedingungen und einen reibungslosen Wettkampfablauf. Sie kümmerten sich aber auch um die Party nach dem Leistungsnachweis, die in der Schützenhalle Velmede stattfand. Hier spielte neben den Valmetaler Musikanten die Tanz- und Showband „Amadeus“ und sorgte für ausgelassene Partystimmung. Feiern konnten an dem Tag fast alle, denn 94 Gruppen schafften den Leistungsnachweis. Drei Gruppen scheiterten knapp an der Zeitvorgabe für die Einsatzübung.

LNW 2019 Schützenhalle

Auch aus der Gemeinde Bestwig nahmen Einheiten erfolgreich am Leistungsnachweis teil. Die Löschgruppen Nuttlar, Ramsbeck und Heringhausen traten beim Löschangriff an. Die Löschgruppe Ostwig nahm ebenfalls teil und machte im Bereich der technischen Hilfe mit.

 

1.10.2018 / jf