Heringhausen. Die Feuerwehr kommt, wenn’s brennt - Dass die Kameraden der Löschgruppe Heringhausen neben den reinen Einsätzen noch viel mehr für ihre Mitmenschen leisten, macht eine Zahl deutlich: 2652 Stunden waren die Männer und Frauen im blauen Rock im Jahr 2017 für die Bürgerschaft aktiv.

GV Heringhausen 2018 web

 

Diese Bilanz zog die Löschgruppenführung jetzt im Rahmen der Generalversammlung. Zu Buche stehen dabei - unter anderem – über 280 Einsatzstunden, 627 Stunden an Übungsabenden, 345 Stunden Lehrgänge sowie über 85 Stunden für die Ausbildung in der Jugendfeuerwehr und die Brandschutzerziehung im Kindergarten. Zu 17 Einsätzen rückte die Löschgruppe im vergangenen Jahr aus. Ein Engagement, für das Bürgermeister Ralf Péus und Ortsvorsteher Ulrich Bathen ausdrücklich Danke sagten.

Löschgruppenführer Christian Kenter konnte zudem mit den beiden stellvertretenden Wehrleitern Uwe Mikitta und Daniel Drewek einige Beförderungen vornehmen: Annalena Bathen ist ab sofort Oberfeuerwehrfrau und Robin Richter ist Oberfeuerwehrmann; Torsten Wegener wurde nach erfolgreichem Lehrgang am Institut der Feuerwehr in Münster zum Brandmeister befördert. Daniel Becker wurde zum Oberbrandmeister befördert. Für seine 10jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde Dominik Stehling ausgezeichnet. Torsten Wegener erhielt eine Auszeichnung für 25 Jahre. Eine ganz besondere Ehrung gab es an diesem Abend auch. Vor 70 Jahren hat sich Fritz Dicke für das Engagement in der Feuerwehr entschieden. Für dieses lange Engagement dankte Bürgermeister Ralf Péus Fritz Dicke mit der goldenen Ehrennadel des Verbandes der Feuerwehren in NRW. Er ist damit einer der langjährigsten Feuerwehrmänner in der Gemeinde Bestwig.

06.02.2018 / jf