Bestwig. Sich im Brandfall richtig zu verhalten, ist nicht nur wichtig, sondern will auch gelernt sein. Für eine nachhaltige Sicherheitserziehung und -aufklärung unterstützt die Westfälische Provinzial Versicherung jetzt auch die Bestwiger Feuerwehr mit einem Brandschutzkoffer.

2017 09 28 Übergabe Flutbox Brandschautzkoffer Provinzial 800x600px

 

„Der Brandschutzkoffer hilft, Kinder für Brandgefahren zu sensibilisieren. Er ist damit ein wichtiges Werkzeug für eine praxisnahe und anschauliche Brandschutzerziehung vor Ort“, erläutern Andreas Grosch, Leiter der Provinzial-Geschäftstselle in Bestwig und Christian Krane als Leiter der Brandschutzerziehung der Bestwiger Feuerwehr. Neben einem Rauchwarnmelder enthält der Koffer auch ein Notruftelefon sowie weitere kindgerechte Lern- und Infomaterialien. „Mithilfe des Koffers erfahren die Kinder alles über den sicheren Umgang mit Feuer und üben, sich im Notfall richtig zu verhalten“, ergänzt Andreas Grosch, Leiter der Bestwiger Provinzial-Geschäftsstelle.

Die Bestwiger Feuerwehr und mit ihnen Bürgermeister Ralf Péus können sich gleich doppelt über Unterstützung aus dem Hause der Provnzial-Versicherung freuen. Die unterstützen nicht nur die Brandschutzerziehung mit einem neuen Brandschutzkoffern, sondern stellen der Feuerwehr auch eine „Flutbox“ zur Verfügung. Denn immer öfter leiden Bürgerinnen und Bürger auch unter den Folgen von extremen Wetterlagen. Jede westfälische Kommune erhält mit der "Flutbox" ein Soforthilfe-Set, das vielseitig eingesetzt werden kann. Hinter dem Kunstwort "Flutbox" steckt eine leistungsstarke Pumpe, die fest verankert und geschützt vor Verschlammung in einem Tragekorb steht. Versehen mit einem über 12 Meter langen, flexiblen Feuerwehrschlauch ist sie in der Lage, bis zu 50 Badewannenfüllungen pro Stunde zu befördern. Die Flutbox hat viele Einsatzmöglichkeiten: In Bestwig wird die Box bei der Feuerwehr vorgehalten, zum mobilen Einsatz für betroffene Bürger bei Überschwemmung, Rückstau und Starkregen. "Unsere Feuerwehr kann in den meisten Fällen nicht überall gleichzeitig zur Stelle sein. Daher freuen wir uns, dass mit der Übergabe der Flutbox der Schutz vor Elementargefahren eine konkrete Unterstützung erfährt", erklärt Bestwigs Bürgermeister Ralf Péus.

 

29.09.2017 / jf