Bestwig-Heringhausen. Einen C-Schlauch auszurollen, ein Standrohr zu setzen oder den Verteiler zu bedienen - was für Außenstehende befremdlich klingen mag, ist für Mitglieder der Jugendfeuerwehr Routine. Die Bestwiger Jugendfeuerwehr hat jetzt erstmals die Jugendlichen zusammen mit ihren Eltern zum Familien- und Aktionstag eingeladen.

Familientag 5

 

Die Eltern konnten an diesem Tag sehen, erleben und teilweise auch selber ausprobieren, was ihr Nachwuchs in der Jugendfeuerwehr macht und lernt. In einer gemeinsamen Übung konnten die Jugendlichen ihren Eltern zeigen, wie ein Löschangriff abläuft und welche Gerätschaften im Einsatzfall benötigt werden. Es gab verschiedenen Stationen, an denen Eltern und auch Jugendliche mitmachen konnten und beispielsweise den Umgang mit Feuerlöschern üben konnten oder sich im Schlauchkegeln ausprobieren konnten. Zusätzlich informierten die Brandschutzerzieher über Rauchmelder. So bekamen die Eltern und Geschwister in das spannende und abwechslungsreiche Hobby „Jugendfeuerwehr“ ihres Nachwuchses.

Familientag 2

An diesem Tag wurde auch das Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) offiziell von Bestwigs Bürgermeister Ralf Péus übergeben und erhielt den kirchlichen Segen. „Wir fördern den Nachwuchs und die Feuerwehr. Eine Investition, die sich gleich doppelt bezahlt macht“, machte Ralf Péus deutlich. Die Anschaffung des Fahrzeugs erfolgte zusammen mit der Stiftung Bestwig. Der Wagen steht neben der Jugendfeuerwehr auch allen anderen Einheiten in der Gemeinde Bestwig zur Verfügung und dient im Einsatzfall dazu, weitere Einsatzkräfte zur Einsatzstelle zu transportieren.

 

22.09.2017 / jf