Bestwig/Olsberg. 30 junge Feuerwehrleute, darunter 3 Feuerwehrfrauen, aus der  Gemeinde Bestwig und der Stadt Olsberg konnten jetzt ihre Grundausbildung mit Bestehen des Lehrgangs „Truppmann 2“ abschließen. Alle weiteren Lehrgänge auf Stadt-, Kreis oder auf Landesebene bauen auf dieser Grundausbildung für Feuerwehrleute auf.

TM 2 2017 Bestwig Olsberg

 

An den vergangenen Wochenenden haben die angehenden Feuerwehrleute in ihrer Freizeit die Schulbank gedrückt. Dazu gehörten neben theoretischem Unterricht und praktische Übungen, damit sie im Einsatzfall schnell helfen können. Olsbergs Bürgermeister Wolfgang Fischer bedankte sich, auch im Namen von Bestwigs Bürgermeister Ralf Péus, bei den Kameraden und Kameradinnen für ihre Bereitschaft sich vier Wochen lang ausbilden zu lassen. Er betont die Wichtigkeit einer Freiwilligen Feuerwehr für die Kommunen und erinnert aber auch an die Vorbildfunktion in der Gesellschaft „sind Feuerwehrleute doch schließlich beliebter als Politiker“. Lehrgangsleiter und Olsbergs stellvertretender Leiter der Wehr Stefan Kesting und Andreas Schulte, Wehrleiter der Gemeinde Bestwig, gratulierten allen Teilnehmern zum erfolgreichen Abschluss ihres Lehrgangs. Ganz besonders gratulierten sie den Lehrgangsbesten Fabian Decker (LG Assinghausen), Sebastian Brandenburg (LG Antfeld) und Leon und Niklas Wiegelmann (LG Bruchhausen).

Ein besonderer Dank geht aber auch an alle Ausbilder, das Küchenteam, das Aqua Olsberg und die Firma Opel Kramer für die Unterstützung beim Lehrgang. Das Aqua Olsberg hatte sein Gelände für die Abschlussübung zur Verfügung gestellt und das Autohaus Opel Kramer stellte Schrottfahrzeuge für die Übungen im Bereich Technische Hilfeleistung zur Verfügung.

07.05.2017 / jf